Das Kronkorkenforum


Plattform für Kronkorken-Sammler

Basteltipp Dichtungsreste entfernen

Moderator: Pätti

Basteltipp Dichtungsreste entfernen

Beitragvon koala » So Mai 22, 2016 7:07 pm

Hallo zusammen,

hier gehts leider weniger ums Sammeln und Erhalten sondern vielmehr ums Zerstören von Kronkorken.
Mal was Anderes.. :D

Ich will aus Kronkorken eine Punktetafel für eines meiner Brettspiele zuhause basteln.

Mein Problem ist allerdings, dass ich einfach die Klebstoffreste nicht entfernt bekomme,
die das dichtende Innenleben mit dem Metall verbinden.

Bisher habe ich sie in kochendes Wasser gelegt und danach mit Hilfe
eines Schraubenziehers, und einer dreiviertelstunde nerviger
Kratzarbeit, das Innenleben der Verschlüsse so gut es ging entfernt.

Allerdings ist das Ergebnis nicht besonders überzeugend.

Da ich in der Summe (zwei Bretter) ca. 100 Korken machen will,
brauche ich eine bessere Lösung zum
  • spurlosen Entfernen der Klebstoffreste
  • oder gar spurlosen Entfernen des ganzen Innenlebens, ganz
    ohne die lästige Kratzarbeit

Und da dachte ich mir, dass sich doch bestimmt schonmal ein Sammler hier,
wegen Langzeitarchivierung oder warum auch immer, eine ähnliche Frage gestellt
hat und vielleicht mehr weiß..

Bild
Bild

Viele Grüße und schonmal Danke fürs Helfen!
koala
 
Beiträge: 2
Registriert: So Mai 22, 2016 4:53 pm
Gesammelte Kronkorken: 40
Sammelgebiete / Kind of caps: all kind of caps

Re: Basteltipp Dichtungsreste entfernen

Beitragvon cccct » So Mai 22, 2016 8:17 pm

Mit erhitzen bist Du schon auf dem richtigen Weg.
Da es sich um eine Thermoplaste handelt, verflüssigt es sich bei richtiger Temperatur.
100° ist natürlich zu wenig.
Mit gewissem Abstand über einer Kerze könnte es klappen.
Benutzeravatar
cccct
 
Beiträge: 904
Registriert: Do Mai 14, 2009 5:38 am
Wohnort: BECK´S City
Gesammelte Kronkorken: 120000
Sammelgebiete / Kind of caps: Alle Kronkorken weltweit.
Keine Innendrucke, blanke mit Aufkleber sowie nachträglich bedruckte (z.B. meistens die mit kleinem JF oder AP Randzeichen).

Re: Basteltipp Dichtungsreste entfernen

Beitragvon Gurke » Di Mai 24, 2016 5:34 pm

Moin moin,

mit dem erhitzen ist es nicht so einfach!!!
Die Bleche sind mit einem Haftlack lackiert. Die Dichtung wird mit über 200°C,als Kugel aufgebracht, und danach unter Druck geformt.

Meine Empfehlung:
Kaufe Kronkorken ohne Dichtung!!!
Ohne Kratzer wirst Du die Dichtung nicht rausbekommen.

Gruß aus Bremen
Gurke
 
Beiträge: 54
Registriert: So Mai 17, 2009 8:37 am
Wohnort: Bremen
Gesammelte Kronkorken: 3100
Sammelgebiete / Kind of caps: Nur:
Bremer Produkte, Japan, China, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Heineken, Amstel, Warsteiner, Krombacher, Rostocker, Island

Re: Basteltipp Dichtungsreste entfernen

Beitragvon koala » Mi Mai 25, 2016 8:52 pm

Erstmal danke für die Tipps!

Mit höherer Temperatur (Kerze) funktionierte das ablösen schon besser. Allerdings ist die Kerze eher suboptimal da die Hitze nicht wirklich gleichmäßig an der Plaste ankommt.
Ein wirklich schönes Ablösen ist da auch nicht drin. Vielleicht mit einem speziellen Fön?


Aber egal, ich habe mitlerweile für mich eine sehr gute Lösung gefunden. Und zwar ein kleiner Stahlbürstenaufsatz auf meinem Akkuschrauber. Normal ist der Aufsatz wohl für etwas Dremel-artiges gedacht aber für meine Zwecke funktionierte das auch so ganz wunderbar.

Die Oberfläche wird zwar immernoch zerkratzt, aber wenigstens ganz fein und gleichmäßig, so dass ich mit dem Ergebnis wirklich sehr zufrieden bin :)

Bis denne

Bild

Bild

Bild
koala
 
Beiträge: 2
Registriert: So Mai 22, 2016 4:53 pm
Gesammelte Kronkorken: 40
Sammelgebiete / Kind of caps: all kind of caps


Zurück zu Fragen / Questions

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast